Dienstag, November 30, 2021
StartWirtschaftTaxiunternehmen macht seinem Namen alle Ehre und akzeptiert ab sofort Kryptowährungen!

Taxiunternehmen macht seinem Namen alle Ehre und akzeptiert ab sofort Kryptowährungen!

Die Frage ob Kryptowährungen das Geld der Zukunft sind, sorgt immer wieder für hitzige Diskussionen. Ein Taiunternehmen aus Aschaffenburg hat diese Frage nun zumindest für sich selbst und seine Kunden beantwortet.

Bezahlung durch Kryptowährungen

In den letzten Jahren gab es immer wieder neue Informationen, dass einige Unternehmen Kryptowährungen als Bezahlung annehmen. Zwar schaffte ein Teil dieser Unternehmen diese Möglichkeit wieder ab, doch die meisten behielten sie bei. Insbesondere für größere Investitionen wie beispielsweise ein Auto oder eine Yacht, sollten die Kryptowährungen attraktiver werden.

Kleinbeträge mit Kryptowährungen

Die erforderliche Betragsgröße für die Zahlung mit Kryptowährungen ist in den vergangenen Jahren deutlich geschrumpft. Während zu Beginn dieser Zahlungsmöglichkeit noch Beträge von umgerechnet 60.000 Doller nötig waren, damit trotz der Transaktionsgebühren und anderer Kosten noch Gewinne erzielt wurden, ist dieser Betrag je nach Möglichkeit bei fast 0.

Diesen Umstand wusste das Taxiunternehmen „Tesla Taxi“ aus Aschaffenburg für sich zu nutzen. Bei diesem Unternehmen ist es ab sofort nötig, mit der Hilfe einer Kryptowährung die Fahrt zu bezahlen.

Frische Ideen durch die nächste Generation

Der Unternehmer Stefan Müller aus Aschaffenburg besitzt sein Unternehmen bereits seit 1986. Durch den Einfluss seines Sohnes entschied sich der Unternehmer damals dazu, seinen alten VW Kombi gegen einen Tesla Model S zu tauschen. Da sowohl der Unternehmer als auch die meisten seiner Fahrgäste mit dem Komfort dieses Autos so zufrieden waren, wurde in den nächsten Jahren die ganze Flotte auf Autos der Marke Tesla umgestellt.

Kurz darauf folgte dann die Namensänderung. Auch bei der Akzeptanz der Kryptowährungen spielte der Sohn des Chefs die wichtigste Rolle. Er überstimmte seinen Vater die Kryptowährungen zu akzeptieren. Wie der Erfolg dieser Idee wird, wird sich in den nächsten Wochen und Monaten zeigen.

Christopher Schmitz
Christopher Schmitz ist seit 2019 als freiberuflicher Texter tätig und beschäftigt sich seit 2016 bereits privat wie beruflich mit den Themen Kryptowährung, Online-Börse, Charterstellung sowie Handel und Nutzung von Kryptowährung. Getreu seinem Motto, „Wenn du nicht weißt wie du es erklären sollst, dann schreib es auf.“ nutzt er seine Texte um seinen Mitmenschen etwas zu erklären oder sie zu informieren. Nach der Veröffentlichung eines Ratgebers im Bereich Kryptowährung und zwei Jahre als freiberuflicher Berater eines mittelständigen Unternehmens, arbeitet er seit 2021 für Cryptojoey. Seit April 2021 ist er der Chefredakteur von Cryptojoey.
RELATED ARTICLES

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Most Popular

Recent Comments