Freitag, September 17, 2021
StartKryptowährungenSchon wieder ein Hund?! Shiba Inu Coin ähnelt sehr dem Dogecoin!

Schon wieder ein Hund?! Shiba Inu Coin ähnelt sehr dem Dogecoin!

Der Erfolg des Dogecoin ist zum aktuellen Zeitpunkt unbestritten. Ein neuer Mitbewerber möchte an diesen Erfolg anscheinend anknüpfen.

Der Erfolg des Dogecoin

Die Tatsache, dass der Dogecoin aktuell auf jeden Fall zu den Gewinnern zählt, dürfte von keinem bestritten werden. Die einst belächelte Kryptowährung zeigt ihren Kritikern gerade, dass sie sich ihre Prognosen hätten sparen können. Doch dieser Erfolg hat einen ganz bestimmten, wenn auch nicht gern gesehenen Grund. Der Milliardär und Unternehmer Elon Musk schreibt seit Monaten nur Lobeshymnen über den beliebten Bitcoin. Es ist immer wieder zu sehen, dass die lobenden Tweets des CEO von Tesla und SpaceX in direktem Zusammenhang zu dem Kurs des Dogecoin stehen.

Erneut ein Hund als Markenzeichen

Wie bereits der Dogecoin setzt auch der Shiba Inu auf einen Hund als Markenzeichen. Nicht nur ist der Coin nach einer asiatischen Hunderasse benannt, er hat auch, wie bereits der Dogecoin, einen Hund als Logo. Offenbar erhoffen sich die Gründer des Shiba Inu, durch die vielen Parallelen an den Erfolg des Dogecoin anschließen zu können.

Der Plan funktioniert, der Kurs steigt in die Höhe

Der Plan des Shiba Inus scheint zu funktionieren. Er gehörte in der letzten Woche zu den erfolgreichsten Kryptowährungen der Welt. Auch wenn der aktuelle Wert des Shiba Inus aktuell nur 0,000015 US-Dollar beträgt, gleicht der Kurs der letzten drei Tage einer rasanten Achterbahn. Wagen wir ein kleines Rechenexempel, sollte ein Investor am Freitag letzter Woche 100 US-Dollar in den Shiba Inus investiert haben, könnte er heute mit 1.500 US-Dollar sein Investment beenden. Mit einem Plus von über 1.400 Prozent hat der Newcomer also einen beeindruckenden Sprint hingelegt.

Schnelles Geld oder ernstes Investment

Die Coins mit den süßen Hunden eigenen sich bisher jedoch nur wenig dazu, als ernsthafte Absicherung zu fungieren. Bisher leiden sie unter zu großen Schwankungen und sind auf dem Weg in Richtung Blase, da es für sie bisher keinen Anwendungsfall gibt. Sie locken die Investoren jedoch mit schnellen und großen Gewinnen. Wie lange der Hype um die beiden „Dog“-Coins noch andauert ist schwer zu sagen, jedoch wird es mit hoher Wahrscheinlichkeit eines Tages viele Verlierer geben.

Christopher Schmitz
Christopher Schmitz ist seit 2019 als freiberuflicher Texter tätig und beschäftigt sich seit 2016 bereits privat wie beruflich mit den Themen Kryptowährung, Online-Börse, Charterstellung sowie Handel und Nutzung von Kryptowährung. Getreu seinem Motto, „Wenn du nicht weißt wie du es erklären sollst, dann schreib es auf.“ nutzt er seine Texte um seinen Mitmenschen etwas zu erklären oder sie zu informieren. Nach der Veröffentlichung eines Ratgebers im Bereich Kryptowährung und zwei Jahre als freiberuflicher Berater eines mittelständigen Unternehmens, arbeitet er seit 2021 für Cryptojoey. Seit April 2021 ist er der Chefredakteur von Cryptojoey.
RELATED ARTICLES

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Most Popular

Recent Comments