Freitag, September 17, 2021
StartFinanzen/SteuernSteuern auf Malta – Drei Jahre Malta Digital Innovation Authority

Steuern auf Malta – Drei Jahre Malta Digital Innovation Authority

Die permanent fortschreitenden staatlichen Kontrollen und Regulierungen bringen die global agierenden Kryptounternehmen seit Jahren ins schwitzen. Die Entwickler von Blockchainstrategien fühlen sich zunehmend regelrecht ausgebremst. Seit 2018 ist die Inselrepublik Malta ist dabei immer mehr in den Fokus gerückt.

Bietet Valletta eine Steuerlösung?

Das soll zumindest einmal beleuchtet werden. Valletta spielt, als maltesische Hauptstadt, dabei eine nicht unwesentliche Rolle. Hier hatte die Regierung von Malta im Februar 2018 eine hochmoderne Behörde eingerichtet. Es ist die Malta Digital Innovation Authority genannt. Darin wurde ein Rahmen zum Umgang mit Kryptowährungen und Initial Coin Offerings (ICOs) entwickelt. Interessant dabei ist, dass nichtmaltesische Bürger besondere steuerliche Vorteile nutzen können. Dabei müssen allerdings spezifische Bedingungen erfüllt sein.

Steuerliche Aspekte auf Malta (Angaben ohne Gewähr)

Bürger sind nicht steuerpflichtig, wenn ihr Einkommen im Ausland generiert wird. Erst wenn das Einkommen nach Malta transferiert wird, fallen wohl 15 Prozent Steuern an. Juristische Personen mit dem Status Resident ohne Domizil müssen auf ihren Gewinn lediglich 5 Prozent Steuern zahlen, wenn bestimmte Bedingungen eingehalten werden. Unternehmen müssen 35 Prozent Steuern zahlen.

Empfänger von Dividenden erhalten unter bestimmten Rahmenbedingungen 30 Prozent oder 6/7 der Steuererstattung. Das gilt zum Beispiel für alle Kapitalgesellschaften, deren Handlungsbevollmächtigte keinen Wohnsitz und kein Domizil auf Malta haben. Sonderregelungen können auch 5/7 Steuerrückerstattung bewirken. Daraus ergibt sich ein effektiver Steuersatz von 10 Prozent.

Richtig interessant kann es werden, wenn sich mehrere Unternehmen zu einer Gruppe zusammenschließen. Unter Maßgabe ganz spezifischer Regularien kann eine gemeinsame Steuererklärung einreichen und effektiv nur 5 Prozent Steuern zahlen.

Für wen lohnen sich die Steuervorteile in Malta?

Viele ICOs und andere Blockchainunternehmen nutzen diese Vorteile seit etwa drei Jahren und ständig kommen Neue hinzu. Sie alle werden Malta mit offenen Armen empfangen. Selbst Kryptobörsen gingen dahin und operieren weltweit. Für wen sich nun der Gang nach Malta wirklich lohnt kann hier nicht dargestellt werden. Dafür ist ein international agierende Steuerberater der bessere Ratgeber. Eine Kenntnis der aktuell gültigen rechtlichen und steuerlichen Bestimmungen ist zwingend erforderlich. Der vorstehender Artikel ist keinesfalls als Beratung oder Empfehlung anzusehen, sondern dient allein der Information über eventuelle Möglichkeiten.

Von privaten Einzelgängen durch steuerliche Laien ist dringend abzuraten!

RELATED ARTICLES

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Most Popular

Recent Comments