Freitag, September 17, 2021
StartFinanzen/SteuernSchaden an Ethereum? Über 100 Firmen wollen von Ethereum zu Cardano wechseln

Schaden an Ethereum? Über 100 Firmen wollen von Ethereum zu Cardano wechseln

Anfang März ging der Goguen Mainnet Launch über die Bühne. Trotz dessen, gibt es bisher wenige Projekte, welche Cardano verwenden. Bald soll es hier eine Änderung geben. Innerhalb 2021 soll es möglich werden, Smart-Contract-Anwendungen auf Cardano zu programmieren.

Viele Unternehmen spielen mit dem Gedanken, von Ethereum auf Cardano umzusatteln. Das gab Charles Hoskinson, Gründer von Cardano, vor kurzem Bekannt. Weiter sagte er, dass die Unternehmen wechseln würden, wenn die Technologie von Cardano ausgereift ist. Das Team von SingularityNET, welches für den KI-Roboter Sophia verantwortlich ist, plant aktuell den Wechsel zu ADA. SingularityNET ist ein Marktplatz für KI-Anwendungen, welcher auf der Blockchain-Technologie beruht.


Kritik an Cardano durch einen Blockchain-Experten.


Nic Carter, Mitgründer des Analyseunternehmens Coin Metrics, kritisierte, dass es aktuell noch keine erwähnenswerte Anwendung auf Cardano gäbe.

„Ich bin mir keiner einzigen populären Anwendung bewusst, die auf Cardano eingesetzt wird, noch habe ich irgendeine Begeisterung für die Plattform unter Entwicklern gesehen. “ gab der Experte vor einigen Tagen bei einem Interview bekannt.

Dem Experten und Analysten, ist es ein Rätsel, warum ADA in den vergangenen Wochen und Monaten so begehrt geworden ist. Die Vermutung liegt aktuell nah, dass es an der Erwartungshaltung gegenüber ADA liegt. Viele Investoren gehen davon aus, dass ADA Ethereum bald zurückdrängen könnte. Einige Investoren legen ihre Hoffnung in Cardano als nächsten Innovationszentrum.

Der Plan von Cardano

Cardano möchte direkt mit Unternehmen und Staaten zusammenarbeiten. Durch diese Vorgehensweise, möchte das Unternehmen an Bedeutung gewinnen. Auf lange Sicht soll es dann Ethereum verdrängen und vor allem im afrikanischen Markt eine wichtige Rolle einnehmen.

Es gibt jedoch Zweifel, dass sich dieses Vorhaben umsetzen lässt. Seit 2018 hat sich die Zahl der Entwickler, welche aktiv an Cardano arbeiten, lediglich verdoppelt. So berichtete das Magazin Electric Capital, stand 01.10.2020.

Fazit:

Es wird wohl noch einige Zeit dauern, ehe sich Cardano gegen Ethereum durchsetzen wird. Auch wenn einige Investoren und Interessenten das jetzt schon befürchten, fehlt es momentan noch an der stichhaltigen Umsetzung. Es gibt noch zu wenige Anwendungen bei Cardano, um die großen Investoren auf sich aufmerksam zu machen. Ethereum muss also, zumindest momentan, noch keinen großen Gegner fürchten, welcher ihnen gefährlich werden könnte.

Christopher Schmitz
Christopher Schmitz ist seit 2019 als freiberuflicher Texter tätig und beschäftigt sich seit 2016 bereits privat wie beruflich mit den Themen Kryptowährung, Online-Börse, Charterstellung sowie Handel und Nutzung von Kryptowährung. Getreu seinem Motto, „Wenn du nicht weißt wie du es erklären sollst, dann schreib es auf.“ nutzt er seine Texte um seinen Mitmenschen etwas zu erklären oder sie zu informieren. Nach der Veröffentlichung eines Ratgebers im Bereich Kryptowährung und zwei Jahre als freiberuflicher Berater eines mittelständigen Unternehmens, arbeitet er seit 2021 für Cryptojoey. Seit April 2021 ist er der Chefredakteur von Cryptojoey.
RELATED ARTICLES

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Most Popular

Recent Comments