Dienstag, Oktober 19, 2021
StartInvestmentBinance Coin (BNB) legt einen Sprint hin und das ist der Grund.

Binance Coin (BNB) legt einen Sprint hin und das ist der Grund.

Angeleitet von dem Flaggschiff der Kryptowährungen, dem Bitcoin, zeigt sich der Markt aktuell von seiner besten Seite. Auch der Binance Coin (BNB) gehört zu den Gewinnern. Ein Tagesplus von 15,1 Prozent sichert dem BNB einen Platz unter den Top-10-Coins mit dem größten Zuwachs. Doch was steckt hinter dem Gewinnerkurs des BNB?

Das Unternehmen Binance hat eine neue Funktion hinzugefügt. Ab sofort ist es möglich, die BNB zu staken. Das bedeutet, dass Investoren sich mit ihren BNB`s nun ein passives Einkommen generieren können. Sie können ihre Coins entweder für 15,30,60 oder 90 Tage hinterlegen. Von der Dauer und dem hinterlegten Betrag ist es abhängig, wie die Konditionen sich errechnen. Das alles teilte das Unternehmen selbst auf ihrer eigenen Homepage mit.

Hilft sich das Unternehmen damit selbst?

Die Funktion hat allerdings auch einen Haken, die Anzahl an möglichen Stakings ist begrenzt. Also galt hier das altbewährte Motto, der frühe Vogel fängt den Wurm.

Kein Wunder also, dass die Option bereits wenige Stunden nach der Veröffentlichung restlos ausverkauft war. Dass man ein dezentrales Netzwerk partizipiert bleibt auch hier reines Wunschdenken. Die Exchange behält die Oberhand darüber, wer zu den, immerhin 21, Validatoren gehört. Der ganze Mechanismus nennt sich „Proof of Staked Authority“, kurz PSA, das bedeutet, wer sich als sogenannte „Autorität“ qualifiziert, wird letztendlich von Binance allein bestimmt.

Da das Kontingent sehr eingeschränkt ist vermuten Experten, dass es sich bei den Staking-Produkten mehr um eine Marketing-Aktion handelt, als um eine absichtliche Dezentralisierung des Netzwerks.

Was sagen die Investoren, die nicht schnell genug waren?

Die Investoren, welche den Einstieg in die Staking-Produkte verpasst haben, erhalten ein sehr gutes Trostpflaster. Allein die Ankündigung dieser Funktion, hat für einen sehr deutlichen Anstieg im Gesamtwert des Coins geführt, wodurch auch die anderen Investoren noch ein gutes Geschäft machen konnten.

Fazit:

Die Einführung dieser Funktion war, seitens des Unternehmens ein mutiger Schritt in die richtige Richtung. Egal ob Marketing-Aktion oder ernstzunehmende Handlung alle Investoren, welche ihr Geld bei Binance gelassen haben, dürften mit den aktuellen Entwicklungen sehr zufrieden sein. Es gilt abzuwarten, ob in diesem Bereich noch weitere Aktionen kommen werden oder, ob es andere Unternehmen geben wird, welche sich an Binance ein Beispiel nehmen und diesen Schritt mitgehen wollen.

Christopher Schmitz
Christopher Schmitz ist seit 2019 als freiberuflicher Texter tätig und beschäftigt sich seit 2016 bereits privat wie beruflich mit den Themen Kryptowährung, Online-Börse, Charterstellung sowie Handel und Nutzung von Kryptowährung. Getreu seinem Motto, „Wenn du nicht weißt wie du es erklären sollst, dann schreib es auf.“ nutzt er seine Texte um seinen Mitmenschen etwas zu erklären oder sie zu informieren. Nach der Veröffentlichung eines Ratgebers im Bereich Kryptowährung und zwei Jahre als freiberuflicher Berater eines mittelständigen Unternehmens, arbeitet er seit 2021 für Cryptojoey. Seit April 2021 ist er der Chefredakteur von Cryptojoey.
RELATED ARTICLES

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Most Popular

Recent Comments