Dienstag, November 30, 2021
StartKryptowährungenKryptowährung - So gelingt der richtige Einstieg

Kryptowährung – So gelingt der richtige Einstieg

Der Einstieg in den Bereich der Kryptowährung will gut durchdacht und vernünftig geplant sein. Sowohl es möglich ist, in diesem Bereich gutes Geld zu verdienen, ist es, wie auch beim Aktienhandel, mit einigen Risiken verbunden, welche es zu beachten gilt. Außerdem nennen wir Beispiele, welche Währungen es gibt und wozu man sie mittlerweile gebrauchen kann.

Wie steige ich am besten in den Kryptohandel ein?

Das wichtigste, was in diesem Themenbereich beachtet werden muss, sind zuverlässige, aktuelle und seriöse Informationsquellen. Aufgrund von irgendwelchen Postings in sozialen Medien sein Geld in verschiedene Währungen zu investieren, geht oft, wenn auch nicht immer, eher schlecht aus. Welche Quellen seriös und aktuell sind, erkennt man meistens bereits, nach einigen Minuten Suche im Internet. Doch auch diese Quellen können in ihren Berechnungen einmal daneben liegen weshalb immer darauf geachtet werden sollte, dass man nicht sein ganzes Geld in ein und dieselbe Währung investiert.

Welche Währung ist die richtige?

Das muss jeder für sich selbst entscheiden. Während Großanleger, welche ein großes Maß an verfügbaren Investitionen haben, sich meistens auch die großen Währungen wie Bitcoin oder Ethereum aneignen, lohnt es sich für kleinere Investoren auch, ein niedrigeres Risiko mit beispielsweise, Litecoin oder Filecoin einzugehen.

Für alle die noch ein wenig kleiner anfangen wollen, um ihr Risiko möglichst niedrig zu halten, gibt es auch noch Dodgecoin oder ähnliche Kryptowährungen, welche man bereits für weit unter einem Dollar bekommen kann.

Ich habe Kryptowährung gekauft, was nun?

Nach dem Kauf von Kryptowährung, hat man mehrere Möglichkeiten, wozu man sie nutzen könnte. Einige Unternehmen bieten bereits an, dass man bei ihnen Artikel oder Dienstleistungen mit Kryptowährung bezahlen kann. Ein gutes Beispiel hierfür ist die Firma Tesla, welche selbst bereits über 1,5 Milliarden Dollar in Bitcoins investiert hat. Es ist natürlich auch möglich diese Währung zu behalten und darauf zu hoffen, dass sie in ihrem Wert steigt, um sie anschließend mit Profit wieder verkaufen zu können. Jedoch setzt man sich damit dem Risiko aus, dass eben diese Währung in ihrem Wert fällt und man mit dem Verlust zurecht kommen muss.

Wo bewahre ich Kryptowährung auf?

Kryptowährungen werden in sogenannten Wallets aufbewahrt. Eine Wallet ist, wie der Name bereits vermuten lässt, eine Art digitales Portemonnaie in das sich die Kryptowährung belieb verschieben lässt. Bei vielen Tradeportalen ist die Anzahl der erworbenen Kryptowährungen aber auch in den jeweiligen Profilen gespeichert.

Wie verkaufe ich Kryptowährung wieder ?

Wenn man sie auf einem Tradeportal im Internet gekauft hat, kann man die Kryptowährung meist dort auch wieder verkaufen. Es muss jedoch darauf geachtet werden, dass die meisten Portale sich eine Bearbeitungsgebühr abziehen, wodurch der gewünschte Gewinn, möglicherweise nicht mehr so hoch ausfällt, wie anfänglich gehofft. Wenn sie ihre Währung in einer ihrer Wallets haben, gehen sie ebenso vor, wie oben bereits genannt, müssen jedoch zuerst die Währung aus dem Wallet auf ein kompatibles Tradingportal überweisen.

Fazit:

Trotz, dass es einige Dinge gibt welche man bei dem Handel mit Kryptowährung beachten sollte, stellt sich doch heraus, dass es letztendlich keine Zauberei ist und dem Handel mit Aktien in vielen Dingen ähnelt.

Christopher Schmitz
Christopher Schmitz ist seit 2019 als freiberuflicher Texter tätig und beschäftigt sich seit 2016 bereits privat wie beruflich mit den Themen Kryptowährung, Online-Börse, Charterstellung sowie Handel und Nutzung von Kryptowährung. Getreu seinem Motto, „Wenn du nicht weißt wie du es erklären sollst, dann schreib es auf.“ nutzt er seine Texte um seinen Mitmenschen etwas zu erklären oder sie zu informieren. Nach der Veröffentlichung eines Ratgebers im Bereich Kryptowährung und zwei Jahre als freiberuflicher Berater eines mittelständigen Unternehmens, arbeitet er seit 2021 für Cryptojoey. Seit April 2021 ist er der Chefredakteur von Cryptojoey.
RELATED ARTICLES

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Most Popular

Recent Comments