Mittwoch, November 30, 2022
StartFinanzen/SteuernVon der Bitcoin Rallye wollen nun auch finnische Behörden profitieren?

Von der Bitcoin Rallye wollen nun auch finnische Behörden profitieren?

Von der Bitcoin Rallye profitieren nicht nur Privatanleger. Für etwa 80 Millionen US Dollar will jetzt auch Finnland Bitcoin verkaufen. Vor fünf Jahren hatte die finnische Zollbehörde einen BTC-Erlös aus Straftaten beschlagnahmt.  Daraus will nun auch der Staat einen Nutzen ziehen. 

In der heutigen Zeit hat der BTC bei Schwerverbrechern und Kleinkriminellen keinen hohen Stellenwert. Dafür gerieten in die Hände der Strafverfolgungsbehörden bedeutende Mengen an Bitcoin. Ganz nach dem amerikanischen Vorbild geben auch immer mehr europäische Behörden ihr Beutegut zur Auktion frei. Von ihrem digitalen Schatz konnte sich lange Zeit auch die finnische Zollbehörde Tulli nicht trennen. Dank ihrer Unentschlossenheit kann jetzt aber der Staat profitieren. 

Bitcoin in den Händen der finnischen Zollbehörde

Im Juni 2016 haben die finnischen Beamten 1.666 Bitcoin bei der Zerschlagung einer Darknetplattform sichergestellt. Der BTC-Erlös aus den Straftaten wurde beschlagnahmt, sodass die Beute bei der Behörde blieb. Die Gewinnmarge kann sich nun der Staat einstreichen. Und diese fällt sehr hoch aus. Der Wechselkurs lag bei etwa 600 US Dollar, als sie den Bitcoin beschlagnahmt haben. Zu Redaktionsschluss liegt der Kurs bei etwa 38.500 US Dollar und ist somit um das 64-fache höher. Der Wert von einer Million ist in den fünf Jahren auf 64 Millionen US Dollar angestiegen. 

Noch unklar wie der  Bitcoin-Verkauf in Finnland stattfindet

In den Händen der finnischen Behörde befinden sich laut der Zeitung Helsingin Sanomat sogar 1.981 BTC. Allerdings ist noch offen, mit welchem Verfahren der BTC-Verkauf stattfinden wird. In den USA werden in diesem Sinne vorwiegend Auktionen praktiziert. Der BTC-Verkauf über Auktionshäuser findet vermehrt auch in Deutschland statt. Es wird sich noch zeigen, ob die finnischen Behörden dem Beispiel der Amerikaner folgen. Eventuell könnten sie durch Krypto-Börsen auch einen Direktabnehmer finden. 

Bitcoin-Erlös für Impfungen?

In die finnische Staatskasse wird durch den Bitcoin-Erlös viel Geld strömen. Der Staat kann sogar mit 80 Millionen US Dollar rechnen. Das Geld könnte für die von Pfizer oder Biontech hergestellten Covid-Impfungen zur Verfügung gestellt werden. Durch den BTC-Erlös könnten 2 Millionen Menschen geimpft werden. Das bedeutet, dass jeder dritte Bürger eine Impfung erhalten wird. 

Alisa Bekric
Alisa Bekric hat ein Germanistikstudium absolviert und arbeitet als Deutschlehrerin und Gerichtsdolmetscherin. Getreu ihrem Motto „Trau Dir Alles zu und Du kannst die Besten übertreffen“ begann sie 2015 ihre Tätigkeit als Auftragstexter für Kryptoinvestment. Seit 2018 widmete sie sich schwerpunktmäßig den Themen der digitalen Währungen, insbesondere dem Bitcoin. Kryptowährungen und die damit verbunden wirtschaftliche Konsequenzen sind heute der Hauptinhalt ihrer Arbeit als Autor im Radaktionsteam.
RELATED ARTICLES

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Most Popular

Recent Comments