Dienstag, Oktober 19, 2021
StartFinanzen/SteuernDas Dekret von Minsk – BlockchainSteuerOase Weißrussland?

Das Dekret von Minsk – BlockchainSteuerOase Weißrussland?

Gemäß einer Verlautbarung der weißrussischen Nachrichtenagentur BelTA vom 22. Dezember 2017 in Minsk, hat der Präsident von Belarus (Weißrussland), Alexander Lukaschenko, hat ein Dekret über die Entwicklung der digitalen Wirtschaft in Weißrussland unterzeichnet. Dies hat das Staatsoberhaupt bei einem Treffen mit hochkarätigen Wirtschaftsbossen per Dekret bekannt gegeben.

Welche Rolle strategische Bedeutung hat Weißrussland?

Die Republik Belarus ist ein europäischer Binnenstaat an der östlichen Außengrenze der NATO und wird von Lettland, Litauen, Polen, der Ukraine und Russland begrenzt. Flächenmäßig ist es der größte europäische Staat, dessen Areal vollständig in Europa liegt, jedoch mit etwa 10 Millionen Einwohnern relativ dünn besiedelt. Auch, wenn Belarus ein unabhängiger Staat ist, hat das Land keine Ambitionen zur Europäischen Union und ist fest mit Russland liiert. Obwohl es mit seinem Bruttoinlandsprodukt von etwa 52700 US-Dollar, weltweit auf dem Platz 82 liegt, will es nun offensichtlich mit der klaren Orientierung auf „Fortschritt durch Digitalisierung“ seine wirtschaftliche Positionierung stärken.

Fünf Jahre Steuerfreiheit für IT-Firmen in Weißrussland

Das Hauptziel der Steuerfreiheit bis 2023 besteht nach eigenen Angaben darin, weltweit führende IT-Unternehmen in Weißrussland anzusiedeln. Mit dieser Förderung moderner Technologien, wie der Blockchaintechnologie, soll die weltweite Digitalisierung nachhaltig gefördert werden. Ferner sollen diese Maßnahmen der Förderung der Bildung auf dem Gebiet der Blockchaintechnologie dienen, um auch personell den neuen Herausforderungen bei der Digitalisierung gerecht zu werden. Letztendlich wird die Einführung der neuesten Finanzinstrumente in Aussicht gestellt. Das bedeutet ganz klar die Förderung von Kryptowährungen und ICOs und damit auch die Anwendung von Smart Contracts. Präsident Alexander Lukaschenko scheint die Zeichen der Zeit verstanden zu haben.

Kompetenzzentrum für Blockchaintechnologie in Belarus

Lukaschenko würdigt in seinem Dekret die großen Chancen, die die Blockchaintechnologie mit sich bringt. Das bedeutet, das Weißrussland nun auch als neuer Standort für das Mining von Kryptowährungen objektiv auf der Tagesordnung zu stehen scheint. Es soll nicht nur die Einführung der Smart Contracts, und damit die Herausgabe von Token zugelassen werden, sonder dies auch in die Gesetzgebung fest eingebunden werden. Mit einer staatlichen Aufsicht und Regulierung ist dabei natürlich zu rechnen, obwohl das bisher noch nicht klar geregelt ist.Aber so etwas kann, wie in allen Präsidialmächten per Dekret sehr schnell gehen. Mit diesen Regelungen will Lukaschenko den „Papierkram“ als bürokratischen Hemmschuh der Volkswirtschaften schnell abschaffen. Ob diesen Worten auch entsprechende Taten folgen werden, wird die Zukunft sehr bald zeigen.

Internationale Bedeutung des Dekrets von Minsk

Ob die Bedeutung groß sein wird, ist heute noch nicht abzusehen. Noch gibt es wenige helle Köpfe auf diesem Gebiet. Aber es werden ständig mehr. So haben erst zwei Bundesstaaten, Nevada und Arizona, der Vereinigten Staaten von Amerika die Arbeit mit Smart Contracts gesetzlich fixiert, aber die anderen Staaten werden sicher folgen. In mehren Staaten wird fieberhaft an der Einführung staatlicher Kryptowährungen gearbeitet. Wie wird wohl die erste nationale Kryptowährung heißen? In vielen Regionen sind Smart Contracts auf dem Vormarsch. Mit einer gesetzlichen Regelung ist Weißrussland nun Vorreiter. In der Digitalisierung hat Estland die Nase vorn. In den Vereinigten Staaten von Amerika stehen die ersten Bundesstaaten mit der Anwendung von Blockchaintechnologien gut im Schuh. Einige mitteleuropäische „Weiter-So-Experten“ haben den ganzen Sinn vermutlich geistig noch nicht richtig erfasst. Aber auch das wird sich sicher sehr bald ändern, weil es gar nicht anders geht.

Sandocan
Dieser Autor ist seit 2017 als freiberuflicher Publizist für unser Magazin als Redakteur für Digitale Währungen, Wirtschaftspolitik und Finanzpolitik tätig. "Bitcoin im Einklang mit der Gesellschaft" ist seine Philosophie.
RELATED ARTICLES

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Most Popular

Recent Comments