Dienstag, Oktober 19, 2021
StartBitcoinDas ist der Hammer - Bitcoin notiert erstmals über 10.000 USD

Das ist der Hammer – Bitcoin notiert erstmals über 10.000 USD

Erst vor wenigen Tagen wurde das 8.000 USD-Feuerwerk gefeiert und schon knallt es wieder kräftig. Trotz aller Unkenrufe zahlreicher Pessimisten sind immer mehr Anleger bereit in den Bitcoin zu investieren. Der digitale Goldrausch hat Ausmaße angenommen, wie wir sie von den Geschichten der Goldgräber am „Klondike River“ kennen.

Was steckt hinter dem Phänomen Bitcoin?

Wollen wir die Kirche mal im Dorf lassen, denn damals ging es um weltweite Stabilisierung aller Währungen durch Gold. Das war auch wirtschaftlich notwendig und wirkte sich letztendlich positiv auf Industrie und Handel aus. Scheinbar braucht niemand die Kryptowährungen, wie Bitcoin oder Ethereum, doch auch das ist offensichtlich nicht so. Bekanntlich wurde der Bitcoin während der letzten Finanzkrise geschaffen, um die Welt vor einem erneuten wirtschaftlichen Kollaps zu bewahren, wie er von den zwanziger Jahren des vorigen Jahrhunderts hinreichend bekannt ist. Damals konnte der Bitcoin bei den großen Bankern und führenden Politikern nur ein müdes Lächeln erzeugen. Was war geschehen? Mit dem Bitcoin war eine Währung entstanden, die nicht aus Muscheln oder Edelmetall bestand, die man auch nicht auf Papier drucken und weitergeben konnte. Sie basiert nicht auf Gold oder Silber, sondern allein auf Technologie, Energie und Intelligenz. Und genau das ist das Phänomen, was viele noch nicht verstehen.

Wie wird sich der Kurs des Bitcoin weiterentwickeln?

Niemand kann das mit Bestimmtheit sagen. Aber viele Verantwortliche in der Wirtschaft haben bereits erkannt, das die Blockchaintechnologie, die den Bitcoin hervorgebracht hat, äußerst effektiv ist und in vielen Anwendungsbereichen unser Leben sicherer und einfacher macht. Fast täglich überschlagen sich die Meldungen über neue Projekte, die künftig mit Blockchaintechnologie laufen sollen. Dadurch gewinnen viele Investoren mehr und mehr Vertrauen in Kryptowährungen. Und jede Währung basiert auf Vertrauen, erst recht eine Kryptowährung. Deshalb wird es immer wieder Höhen und Tiefen beim Bitcoinkurs geben. Der Kurs wird bekanntlich durch das Kaufverhalten bestimmt, welches wiederum auf Vertrauen basiert. Aus bisherigen Erfahrungen ist erkennbar, das plötzliche Kursschwankungen von dreißig bis fünfzig Prozent keine Seltenheit sind. Totalverlust ist jederzeit möglich.

Kleine Anlageberatung zu Bitcoin?

Nein, keinesfalls findet hier eine Anlageberatung zum Bitcoin statt. Kryptowährungen werden die Welt nicht gerechter machen und sind keineswegs ein Schnell-Reichwerde-System, sondern lediglich ein neues Element in der Finanzgeschichte der Menschheit, nicht mehr, aber auch nicht weniger. Jede/r sollte sich hinreichend über Chancen und Risiken gründlich informieren und nur Beträge einsetzen, deren Verlust das eigene Leben nicht nachhaltig beeinflussen kann.

„Fragen Sie Ihren Banker oder Anlageberater und lesen Sie das Kleingedruckte.“

Sandocan
Dieser Autor ist seit 2017 als freiberuflicher Publizist für unser Magazin als Redakteur für Digitale Währungen, Wirtschaftspolitik und Finanzpolitik tätig. "Bitcoin im Einklang mit der Gesellschaft" ist seine Philosophie.
RELATED ARTICLES

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Most Popular

Recent Comments