Mittwoch, Juni 29, 2022
StartBitcoinBitcoin durchbricht 8.000-US-Dollar-Linie und glänzt mit neuem Allzeithoch

Bitcoin durchbricht 8.000-US-Dollar-Linie und glänzt mit neuem Allzeithoch

Gestern notierte der Bitcoin-Kurs erstmals kurzfristig über 8.000 USD, was etwa 6.750 Euro entspricht. Heute liegt er leicht darunter und pendelt sich auf die sagenhafte Marktkapitalisierung von etwa 130 Milliarden USD ein. Die weitere Entwicklung bleibt spannend.

Der Wert einer Währung hängt vom Vertrauen ab

Das ist bei den Kryptowährungen genau so, wie bei den traditionellen Länderwährungen. Erinnern wir uns doch an die Positionen der vergangenen Tage. Wegen starker Kursschwankungen überwogen die Negativkommentare aufgrund hoher Transaktionszeiten, was zum rasanten Anstieg der Transaktionskosten führte. Das Vertrauen ging auf Talfahrt und der Kurs knickte auf etwa 5.600 USD ein, was einem Absinken des Kurswertes um ein Drittel des ursprünglichen Wertes entsprach. Ursache dieser Talfahrt. Der Blockchain war mit über 130.000 offenen Transaktionen total überlastet. Diese negative Entwicklung wurde dann bestärkt, weil die Pool-Ming-Anbieter sich verstärkt auf Bitcoin Cash polarisierten und Bitcoin vernachlässigten. Das führte zu einem Anstieg des Bitcoin Cash Kurses auf 2.500 USD. Eine kleine Blase, kann man sagen, denn er kreiselt nun wieder um die 1.100-Dollarmarke herum.

Bitcoin-Wende nach oben oder nur eine Seifenblase?

Nachdem der Bitcoin Cash Kurs wieder abgestürzt war, setzten die Cloud-Mining-Anbieter wieder verstärkt auf den legendären Bitcoin. Innerhalb von Stunden stieg das alte Vertrauen in den Bitcoin wieder. Der Bitcoin dominiert wieder souverän, wie es sich für den Klassiker gehört. Wer dem Bitcoin treu blieb, hat wohl nichts falsch gemacht.  Positiv auf die Stimmungslage wirkt sich sicher auch die Ankündigung der Auflage von Hedge-Fonds der MAN-Group aus. Wenn an der CME, einer weltweit starken Futurebörse mit hoher Marktkapitalisierung, der Handel mit dem Bitcoin freigegeben wird, ist ein weiterer Schub zu erwarten. Die MAN-Group könnte sich zu einem Formel1-Moter im Bitcoin-Rennen entwickeln.

Wird der Bitcoin die 10.000er-Marke durchbrechen?

Es bleibt spannend. Werden nun verstärkt institutionelle Finanzmittel in den Bitcoin marschieren und so den Kursanstieg weiter stabilisieren? Die Erwartungshaltung ist groß. Die Anleger stehen in den Startlöchern. Die großen Banken bleiben noch gelassen, beschäftigen sich aber bereits intensiv mit Blockchain-Technologie. Niemand kann die Entwicklung mit Bestimmtheit voraussagen. Als Spekulationsobjekt ist der Bitcoin schon in aller Munde, aber als Zahlungsmittel steht noch in den Kinderschuhen. Die weitere Entwicklung bleibt abzuwarten, aber eine dauerhafte Kursentwicklung oberhalb der 10.000-US-Dollargrenze ist nicht auszuschließen.

Sandocan
Dieser Autor ist seit 2017 als freiberuflicher Publizist für unser Magazin als Redakteur für Digitale Währungen, Wirtschaftspolitik und Finanzpolitik tätig. "Bitcoin im Einklang mit der Gesellschaft" ist seine Philosophie.
RELATED ARTICLES

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Most Popular

Recent Comments